Klimaneutrale Produkte

Wo transportiert, gebaut oder produziert wird, entsteht immer auch ein ökologischer Fußabdruck: Insbesondere Europa und Nordamerika ist der Ressourcenverbrauch besonders hoch. Umso wichtiger ist es, dieses Ausmaß  gerade im Transportsektor und der industriellen Produktion so gering wie möglich zu halten. Als maßgeblicher Faktor für die Erderwärmung spielt CO2 eine wichtige Rolle. Bedenkt man, dass die globalen CO2-Emissionen seit 1970 um 80 % gestiegen sind, wird deutlich dass ein akuter Handlungsbedarf besteht. Bei Boxon Bulk liegt es uns daher am Herzen, nachhaltig zu produzieren und einen aktiven Beitrag zum Schutz von Umwelt und Natur zu leisten. Als erster FIBC-Hersteller weltweit bietet Boxon seinen Kunden die Möglichkeit, CO2-neutrale Produkte zu erwerben. Unterstützen Sie gemeinsam mit uns globale Klimaschutzprojekte und labeln Sie Ihre Big Bags als „Klimaneutral“.

 

 

 

Wie funktioniert CO2-Kompensation?

 
CO2, das während der Big Bag-Produktion entsteht, wird von unserem Partner MyClimate auf das einzelne Produkte umgerechnet. Daraus ergibt sich der so genannte Product Carbon Footprint (PCF), auch CO2-Fußabdruck des Produkts genannt. Anhand dieser Daten können wir erkennen, wieviel CO2 also reduziert werden muss, um die Kohlenstoffdioxidemissionen aus dem Produktionsprozess wieder zu kompensieren. Um dies zu erreichen, unterstützen wir zertifizierte Klimaschutzprojekte, die diesen Zweck erfüllen.
 

 

Ein unabhängiger Partner

Mit MyClimate haben wir einen unabhängigen und erfahrenen Partner für die Berechnung unseres PCF und die Unterstützung der Klimaschutzprojekte gewonnen. Die gemeinnützige Stiftung ist 2002 aus dem Umfeld der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich hervorgegangen und hilft Unternehmen und Privatpersonen auf vielfältige Weise bei der Reduzierung und Kompensation von CO2. Mehr zu MyClimate erfahren Sie hier.

 

 

Wie wird der Product Carbon Footprint berechnet?

Der CO2-Fußabdruck unserer Produkte errechnet sich aus dem Lebenszyklus jedes Big Bags. Als Berechnungsgrundlage dienen daher alle Etappen der Wertschöpfungskette:

• Energieverbrauch

• Rohstoffe und Materialien inkl. Anlieferung

• Ausschuss und Betriebsabfälle

• Verpackung inkl. Anlieferung

• Distribution

• Entsorgung und Recycling

Der errechnete CO2-Fußabdruck wird über das Gewicht direkt auf einzelne Produkte umgelegt. Um das entstandene „Übergewicht“ an CO2 zu kompensieren, unterstützen wir mit MyClimate als unabhängigen Partner ein Solarenergie Klimaschutzprojekt in Tansania. Erfahren Sie mehr über das Projekt.

Co2 Kompensation

 

 

 

 

 

 

Kompensieren auch Sie CO2 - Ganz einfach mit Ihrer nächsten klimaneutralen Bestellung  

Standard Big Bags

Volle Transparenz für Sie und Ihre Kunden

Ihr Beitrag zum CO2-Kompensationsprojekt ist völlig transparent: Wir liefern Ihnen entweder eine Tracking-Nummer oder einen QRCode, mit dem Sie und Ihre Kunden das Solarenergieprojekt in Tansania identifizieren können. Zusätzlich erhalten Sie ein offizielles MyClimate-Zertifikat, das die CO2-Neutralität Ihrer Produkte bestätigt. Wenn Ihre Big Bags nach Spezifikation hergestellt werden, können wir auf Wunsch außerdem die offiziellen MyClimate “Climate Neutral Big Bags”-Label auf das Etikett jedes Produktes drucken.


Egal, ob Sie Ihre Big Bags über unser Salesteam oder online bestellen - Die CO2-Option kann auf jede Bestellung angewendet werden. Je nach Gewicht und Anzahl der Big Bags wird die Menge, die benötigt wird, um den CO2-Fußabdruck der Produkte auszugleichen, zu Ihrem Preis hinzugefügt. Dieser Betrag basiert auf dem Product Carbon Footprint, das von unserem unabhängigen Partner MyClimate, einer schweizerischen Non-Profit-Organisation mit Sitz in Zürich, berechnet wurde. Da die CO2-Emissionen je nach Gewicht des Big Bag variieren, wird der Ausgleichsbeitrag nach dem Gewicht des Produkts berechnet. Sprechen Sie uns an!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Photo credits: www.myclimate.de